Jahresplanung für 2018

 

 König Heinz Laschinger hat die Königskette

 

 

 

 

__________________________________

Hallo Leute!

Willkommen auf der neuen Webseite des

Schützenvereins Hubertus Herrensohr 1908 e.V.!

Auf diesen Seiten finden Sie (fast) alles Relevante, was es über uns und den Verein zu wissen gibt. Sollten noch Fragen offen sein, kommen Sie doch gerne hoch zu uns und sprechen uns direkt an oder senden Sie uns eine Anfrage über das Kontaktformular.

Unter "Termine" finden sie allgemeine Termine, die den Verein, das Vereinsheim oder die Salutmannschaft betreffen. Alle anderen Navigationspunkte sind selbsterklärend :).

Verbesserungsvorschläge zur Webseite und Infos, die hier bereitgestellt werden sollten, bitte an den Webmaster senden, damit diese Wünsche umgesetzt werden können. Wir werden die Informationen dann sammeln und wenn möglich zur Verfügung stellen.

Liebe Schützenschwestern und -brüder, die Seite lebt auch durch Euch! Solltet Ihr also Infos haben, die es in's Netz schaffen sollen - her damit! :)

Alsdann - allseits "Gut Schuss"

Euer Hubertus Herrensohr 1908

 

Angaben gemäß § 5 TMG:

Hubertus Herrensohr 1908 e. V.
Obere Karlstrasse
66125 Saarbrücken


Vertreten durch:

1. Vorsitzender: Wolfram Schmelzer
2. Vorsitzender: Martin Heß

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 6897 762188

Telefax: +49 (0) 6897 762188

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:Amtsgericht Saarbrücken
Vereinsregisternummer: VR 3104

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 070/140/00067

Wirtschafts-Identifikationsnummer gemäß §139 c Abgabenordnung:

DE 070/140/00067

 

Haftungsausschluss:

 

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

 

Urheberrecht

 

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Hubertusfeier 2017

Am 18.11.2017 fand im gut besuchten Schützenhaus die diesjährige Hubertusfeier statt. Der Vorsitzende Wolfram Schmelzer konnte zusammen mit seinem Vorstand zahlreiche Gäste begrüßen.

Im offiziellen Teil wurden zahlreiche verdiente Mitglieder geehrt. Auch wurden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der verschiedensten Wettbewerbe ihre Urkunden und Abzeichen überreicht. Zahlreichen Vereins- und Kreismeistern konnte gratuliert werden. Auch wurden zahlreiche Deutsche Meister der Disziplinen der DSU ausgezeichnet. Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Sportjahr mit vielen guten Platzierungen in den Wettbewerben.

Anschließend wurde Heinz Laschinger die Königskette überreicht und dem neuen Königshaus gratuliert.

Beim gemütlichen Essen - geliefert von der Metzgerei Sämann aus Dudweiler - wurde sich angeregt über so vieles rund um den Verein unterhalten.

Ein besonderer Dank an alle Helferinnen und Helfer, die das Fest zu einem besonderen Erlebnis werden ließen. 

 

 

 

Hubertus Herrensohr bei der Steelplate Challange in Irsch 2017

Mehrere Schützen von Hubertus Herrensohr sind bei der Steelplate Challenge in Irsch 2017 angetreten. Hier die Ergebnisse:

 

 

Guter Arbeitseinsatz im Oktober

Beim zurückliegenden Arbeitseinsatz konnte viel für den Verein gearbeitet werden: So wurden die Blenden am 50 Meter Stand erneuert. Am 25 Meter Stand wurde an der Duell Anlage gearbeitet, so dass diese wieder richtig funktioniert. Auch wurden in und um das Schützenhaus  noch viele kleinere Arbeiten gemacht: Stromkabel neu verlegt, Lichter und Lampen neu angebracht bzw. repariert und rund um das Haus wurde das Laub gesammelt und entsorgt. 

Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer. Der nächste Arbeitseinsatz ist am 02.12.2017.

 

 

Hubertus Herrensohr erfolgreich bei den Kreismeisterschaften Wurfscheibe

Mit Wolfgang Fecht, Bianca Flender und Martin Hess stellt Hubertus Herrensohr im Sportjahr 2017 gleich alle Kreismeister in deren jeweiligen Antrittsklassen. Des Weiteren wurde Jürgen Schirra Vizemeister und Markus Dressler Drittplatzierter in deren Antrittsklasse.
Herzlichen Glückwunsch

 

Neuer Schützenkönig

Der neue Schützenkönig ist Heinz Laschinger. Erster Ritter wurde Kurt Lorenz. Zweiter Ritter wurde Hugo Niehren. Herzlichen Glückwunsch an das neue Königshaus.

 

 

 

 

Einladung zur Vereinsmeisterschaft Unterhebelrepetierer

 

 

 

Terminplanung 2018

(Änderungen vorbehalten)

 

 

Arbeitseinsatz

Der nächste Arbeitseinsatz am Schützenhaus ist am 28.10.2017 ab 09.00 Uhr.

 

 

Termine der DSU 2018

Deutsche Meisterschaft Trap: 21-22.04.2018

Deutsche Meisterschaft in Philipspurg: 10-12.05.2018

Pokalschießen der DSU: 01.-09.09.2018

 

 

Abschlusstabelle Herrensohr 1 Großkaliber/Revolver

Abschlusstabelle Herrensohr 2 Großkaliber/Revolver

 

Abschlusstabelle Herrensohr 3 Großkaliber/Revolver

 

 

Einladungen zur Waffensachkunde

Der Landesverband 09 des BDS hat die nächsten Termine für die Waffensachkunde veröffentlicht. Der erste Lehrgang findet am 04. - 05.11.2017 statt. Der zweite Lehrgang ist am 27. - 28.01.2018. Nähere Informationen unter www.lv9-saar.de.

 

 

Achtung bitte DRINGEND beachten.... Terminänderung

Die diesjährige Hubertusfeier findet nicht wie angekündigt am 11.11.2017 statt. Der neue TERMIN ist der 18.11.2017 um 19.00 Uhr

 

 

Herzliche Einladung zur Vorstandssitzung

 

 

 

Seltsame Werbung auf der Web Site

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese "seltsame Sex Werbung" nicht von uns auf der Seite veröffentlicht wurde. Es scheint ein Problem beim Betreiber gegeben zu haben. Wir als Schützenverein distanzieren uns ausdrücklich von solcher Werbung und möchten uns auch ausdrücklich entschuldigen. /StG

 

 

Herrensohr 3 Großkaliber sage danke und Ciao Saison 2017 - bis 2018

Das zweite Jahr einer Erfolgsgeschichte. Erfolge sind nicht unbedingt immer auf der Scheibe zu messen. Erfolge zeigen sich da, wo Mannschaften zusammenwachsen. Obwohl... Anfangs ins der Saison 2017 hatten wir schon Angst, dass der Aufstieg droht. Aufstieg..? Dieses Gespenst, du musst Leistung bringen, du musst Ergebnisse schießen. Zum Glück oder Pech... Es gab Mannschaften, die uns auf den Boden unserer Leistung zurückgebracht haben. Dennoch. In Ringen haben wir uns gesteigert.
Doch den Aufstieg haben wir geschafft. Den Aufstieg zum Spaß am Schießsport, den Aufstieg hin zu einer funktionierenden Mannschaft, den Aufstieg hin.... es ist einfach toll....
Die dritte Großkalibermannschaft verabschiedet sich aus der Saison 2017.
Und ich sage eine dickes Danke an
Martin Noll, Andreas Andelfinger, Harald Bienmüller, Jochen Schmelzer und Marco Turchio.
Euer Stefan

 

Steelplate Challenge in Irsch

anbei die Einladung unserer Freunde aus Irsch

 

 

Rundenkämpfe Winter 2017/2018

Die Terminpläne für die Rundenkämpfe der einzelnen Mannschaften liegen im Schützenhaus aus. In der Graphik ist der Rahmenterminplan, an dem man sich orientieren kann. (StG)

 

Termine der Kreismeisterschaften

An der Kreismeisterschaft kann nur teilnehmen, wer auch die Vereinsmeisterschaft geschossen hat (die entsprechenden Listen liegen im Schützenhaus aus). Wer sich über die Kreismeisterschaft hinaus zur Landesmeisterschaft qualifiziert, schaue selbst bitte auf dem Seiten des Schützenverbandes nach, wann die entsprechenden Disziplinen geschossen werden !!! (StG)

 

 

 

Helfersitzung für unser Oktoberfest

Das Festkomitee lädt alle Helferinnen und Helfer, die beim Oktoberfest helfen wollen am Freitag, 15. September um 18.00 Uhr

ins Schützenhaus nach Herrensohr ein.

 

 

Pokalschiessen in Irsch

Am 02.09.2017 machten sich einige Mitglieder des Vereins auf den Weg nach Irsch, um dort am diesjährigen Pokalschießen der DSU teilzunehmen. Mit guten Ergebnissen kehrten sie zurück ins Schützenhaus nach Herrensohr. Den erfolgreichen Tag ließ manch schließlich gemütlich im Restaurant der TUS Herrensohr ausklingen. (StG)

 

Terminvorschau - Königsschießen Jugendpokalschießen

Das diesjährige Königs- und Jugendpokalschießen ist am 21.10.2017. (StG)

 

Vereinsmeisterschaft  2017

Seit dem 01.09.2017 liegen im Schützenhaus die Listen für die diesjährige Vereinsmeisterschaft aus. Die Vereinsmeisterschaft muß 5 Tage vor Meldeschluss zur Kreismeisterschaft in den jeweiligen Disziplinen geschossen sein. (StG)

 

 

Oktoberfest der Schützen am 23.09.2017

Am 23.09.2017 ab 18.00 Uhr feiert der Schützenverein Hubertus das erste Oktoberfest der Schützen in Herrensohr.
Rund um und im Schützenhaus wird in zünftiger Tracht und Dirndl der Saal zum Kochen gebracht. DJ Rainer lädt nach dem Fassanstich durch die Vorsitzende der "Närrischen Weiber aus Dudweiler" Gertraud Rau zum Tanz und zur Party ein.
Es gibt leckere Spezialitäten aus unserer reichhaltigen Grillküche. Ob Leberkäse, Haxe oder Weißwurst - für jeden Geschmack ist gesorgt.
Also, jeder darf sich eingeladen fühlen oben auf dem Herrensohrer Berg bei Faßbier und dem reichhaltigen Getränkeangebot, eine tolle Party zu erleben.
Auf viele Gäste freut sich der Schützenverein 1908 Herrensohr. (StG)

 

25 m Stand renoviert

In diesem Sommer wurde der 25m Stand umfänglich renoviert. Der Sand wurde gesiebt und von Geschossen befreit. Die Brüstung vor dem Stand wurde vollumfänglich renoviert und mittels Direktabhängern über der Bodenfläche so angebracht, dass zukünftig keine Feuchtigkeit mehr ins Holz eindringen kann. Auch wurde der hintere Teil komplett neu aufgebaut, dass zukünftig kein Sand mehr vom Geschossfang in den Stand fällt. Ein herzliches Dankeschön allen, die fachmännisch und tatkräftig unter der Anleitung des Standwartes geholfen haben. (StG)

 

 

Geschossfang am 50 m Stand renoviert

Auch auf dem 50 m Stand hat sich einiges getan. Es wurden neue Stahlplatten eingesetzt, wo die alten Platten ausgeschossen waren. Ein Herzliches Dankeschön an die fleißigen Helfer. (StG)

 

Keulenfest des Schützenvereins

Auch in diesem Jahr fand im Frühsommer das traditionelle Keulenfest statt. Es kamen viele Besucher, um unsere Spezialität zu probieren.

 

Aktueller Hinweis zur  Änderung Waffengesetz und zum neuen Waffenrecht 2017:

Der Bundestag hat am Donnerstag, 18.05.2017 in seiner Sitzung die Änderung und Neufassung des Waffengesetzes verabschiedet.

Das neue Gesetz hebt die Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung von Waffen und Munition an. Das Ziel: weniger Waffen sollen abhanden kommen. Es gilt eine Besitzstandsregelung: Waffenbesitzer dürfen ihre vorhandenen Sicherheitsbehälter uneingeschränkt weiternutzen. (Quelle: www.bundesregierung.de)

Dies bedeutet, dass alle bis zum (noch nicht festgelegten) Stichtag gekauften Waffenschränke und Waffentresore (z.B. Waffeschränke der Stufe A und B nach VDMA 24992) auch weiterhin ohne Einschränkung genutzt werden können.  

Dies gilt nach derzeitigem Stand auch für neu erworbene Waffen, sofern die Kapazität des vorhandenen Waffenschranks oder Tresors ausreicht.

Wer nach dem Inkrafttreten der Änderung erstmals eine Waffe oder einen neuen oder weiteren Waffenschrank erwirbt, muss dagegen einen Schrank nach den neuen Normen kaufen.

Dem vorliegenden Gesetzentwurf muss nun noch der Bundesrat zustimmen. Mit einem Inkrafttreten ist nach unseren Informationen zu Anfang Juli 2017 zu rechnen.

Mit dieser Gesetzesänderung werden nur noch Waffenschränke mindestens Grad 0/N nach EN 1143-1 neu zugelassen.

 

 
Vollzug des Waffengesetzes: Prüfung des Fortbestandes Ihres waffenrechtlichen Bedürfnisses

Derzeit werden SchützenIn von Ämtern mit folgendem Text angeschrieben:[weiterlesen]


 +++ACHTUNG +++ ACHTUNG+++

Dringende Info vom 25.11.2015 zum Waffentransport nach und durch Luxemburg und dem Europäischen Waffenpass mit der Bitte um Beachtung:

Das für Waffenrecht zuständige Ministerium für Justiz in Luxemburg hat aufgrund einer tel. Nachfrage bestätigt, dass, bedingt durch die augenblickliche Sicherheitslage, der v.g. Feuerwaffenpass allein nicht mehr ausreichend ist, um die eingetragenen Waffen nacrch Luxemburg zu verbringen.

Der Feuerwaffenpass muss zuerst bei der für Waffen zuständigen Behörde vorgelegt bzw. übersandt werden. Die eingetragenen Waffen werden in Luxemburg registriert. Dies wird durch ein Dienstsiegel im   Feuerwaffenpass bestätigt. Falls bei einer Kontrolle ein Feuerwaffenpass h oder duohne Bestätigung vorgelegt wird, erfolgt die Beschlagnahmung der Waffen.

Des Weiteren sollen aufgrund der aktuellen Terrorattentate umfangreiche Änderungen auch zum legalen Waffenbesitz auf EU-Ebene beschlossen werden.


Petition gegen die Verschärfung der EU Waffengesetze - "You cannot stop terrorism by restricting legal gun ownership" - HIER zeichnen


Offener Brief des DSB an FAZ - Vorwurf der Volksverhetzung und reisserischer Populismus

Link zum offenen Brief: hier

Vereinsgeschichte des Schützenvereins "Hubertus" Herrensohr

 

Der Schützenverein "Hubertus" Herrensohr wurde offiziell 1909 gegründet. Wahrscheinlich am 21.8.1909, da ein Jahr später an diesem Tag das einjährige Stiftungsfest gefeiert wurde.

Die Vereinsfahne nennt aber bereits das Jahr 1908 als Gründungsjahr. Dies bedeutet, daß bereits in diesem Jahr die ersten Zusammenkünfte zur Vereinsgründung stattfanden.

Der Verein begann mit 17 Mitgliedern angeblich unter dem Vorsitz von Herbert Stuhlsatz. Die erste schriftliche Nachricht über den Schützenverein "Hubertus" Herrensohr ist eine Bittschrift aus dem Jahre 1910 an das "Bürgermeistereiamt" Dudweiler um Erlass der "Lustbarkeitssteuer " anlässlich des ersten Stiftungsfestes. Das ablehnende Antwortschreiben ist gerichtet an den 1. Vorsitzenden Christian Speicher.

Der Verein wurde in einer Zeit gegründet, in der die Vereine wie Pilze aus dem Boden schossen. So gab es in der Zeit von 1873 bis 1914, Herrensohr hatte ca. 4000 Einwohner, nicht weniger als 35 Vereine.

Es waren Gesangs-, Sport- und Unterhaltungsvereine, sowie einige konfessionelle Vereinigungen. Der älteste Verein war der, 1873 gegründete, evang. Knappenverein. Im Jahre 1884 gab es des Weiteren einen Fechtclub mit 86 Mitgliedern im Gasthaus Kirchberg in der Eisenbahnstraße. Ebenso existierten 1894 ein Karnevalsverein, 5 Raucher- und Pfeifenclubs, sowie drei Schützenvereine unter folgenden Namen:

  1. Schützenclub "Tell", gegründet am 1.8.1905
    Er hatte 1913 18 Mitglieder unter Vorsitz von Nikolaus Wirt
  2. Schützenverein "Hubertus", gegründet 1909, mit 22 Mitgliedern im Jahre 1913
    (siehe Akte 387 im Gemeindearchiv Dudweiler) Vorsitzender war Christian Speicher
  3. Schützenverein "Roland" gegründet 19.7.1911, dieser hatte angeblich 1912 ca. 25 Mitglieder
    1. Vorsitzender war Johann Nonnweiler, später im Vorstand von "Hubertus".
    Geschossen wurde in dessen Garten.
    Der Verein konnte jedoch die Sicherheitsbestimmungen nicht erfüllen…Am 12.6.1912 heißt es:
    " Der Schützenverein geht wahrscheinlich ein."
    und am 22.10.1912 " Es werden keine Schießübungen mehr abgehalten."

Alle Vereine gehörten dem Schützenverband Sulzbachtal an. Nach einem Verzeichnis vom 7.2.1912 gehörten zu diesem Verband folgende Vereine:

 

Verein

Mitglieder

"Colonia" Friedrichsthal

38

Neuweiler

26

"Gut Ziel" Altenwald

20

"Gut Ziel" Sulzbach

45

"Hubertus" Herrensohr

30

"Tell" Herrensohr

40

"Roland" Herrensohr

25


Die Mitgliederzahlen sind teilweise stark übertrieben, wahrscheinlich weil sich der Verband um die Anerkennung als "Schützengilde" bemühte. Die größten Anfangsschwierigkeiten für die Schützenvereine bereiteten sicher die Beschaffung von Sportgewehren, die für damalige Verhältnisse fast unerschwinglich teuer waren und die geeigneten Schießstände zu finden.
So wurde lange Zeit in den Nebenzimmern und Hinterhöfen der Gasthäusern geschossen, wie beispielsweise im Gasthaus Gräser in der Marktstr., heute Gasthaus Arendt, gegenüber der Einmündung zur Johannesstr. Auch im Garten gegenüber dem Gasthaus "Zum Schlößchen", parallel zur Eisenbahn, soll geschossen worden sein.

Während des 1. Weltkriegs kam jegliches Vereinsleben zum Erliegen und 1918 waren in Herrensohr keine Schützenvereine mehr vorhanden.
Erst 11 Jahre später, am 1.4.1929, wurde der Verein "Hubertus" Herrensohr neu gegründet. Er hatte 41 Mitglieder unter Vorsitz von Andreas Day. Die Vereinssatzung wurde, außer vom Vorsitzenden, noch von den Vorstandsmitgliedern Johann Nonnweiler und Wilhelm Marian unterschrieben.

Mit Sicherheit waren es ehemalige Mitgliedern des alten Vereins, die die Neugründung vornahmen, was sich aus folgenden Überlegungen ergibt:

  1. Die Neugründer übernahmen den Namen ihres alten Vereins, nicht etwa die Namen "Tell" oder "Roland"
  2. Neutrale Neugründer hätten niemals den Namen eines untergegangenen Vereins übernommen, sondern ihm einen neuen gegeben
  3. Die Vereinsfahne von 1931, also 2 Jahre nach der Neugründung, nennt das Jahr 1908 als Gründungsjahr, bezieht sich somit auf den alten Verein "Hubertus" Herrensohr

Aus diesen Gründen ist die Neugründung 1929 unter Vorsitz von Andreas Day als Fortsetzung der Tradition von 1908 anzusehen, obwohl der Verein mehr als 10 Jahre nicht existierte.
In diesem Jahr, 1929, wurde auch Peter Haupenthal als 1. KK-Schützenkönig ermittelt. Austragungsort war der Garten hinter dem Vereinslokal Wilhelm Gräser in der Marktstr. Dort war der Schießstand am 4.8.1929 polizeilich abgenommen worden.

In der Völkerbundszeit von 1918 - 1935 war das Saarland vom übrigen Reichsgebiet getrennt und ein Kontakt zu dortigen Vereinen ohne Genehmigung verboten.
Im damaligen Saargebiet existierten jedoch geheime Vertrauenspersonen, die über die " patriotische Zuverlässigkeit der Vereine" nach Berlin berichteten. Diese Einschätzung bildete die Grundlage für Geldzuwendungen und Unterstützungen der Vereine. Der reichsdeutsche Bund "Saar-Verein" organisierte inoffiziell Fahrten von Vereinen aus dem "Saargebiet" zu Vereinen im "Reich".
Aufgrund der guten Beziehungen des Mitglieds Schneidermeister Adolf Hirschmann zu Behörden im Deutschen Reich, wurde der Schützenverein "Hubertus" Herrensohr anscheinend als "patriotisch " beurteilt und nahm die Gelegenheit wahr und fuhr nach Trier, Koblenz, Neustadt und Leipzig.
In dieser Zeit, 1931, erhielt der Verein seine heutige Vereinsfahne. Auf der Fahnenstange steht "Fahnenfabrik Bonn". Die Fahnenweihe fand am 19.7.1931 statt, im Beisein befreundeter Vereine. Diese übereichten 3 Fahnenwimpel mit den Aufschriften:

  1. Zur Fahnenweihe19. Juli 1931 gewidmet von den Damen "Gut Schuss" dem k.k. Schützenverein "Hubertus" Herrensohr
  2. Zur Fahnenweihe am 19.7.1931 gewidmet von den Ehrendamen Herrensohr
  3. Gewidmet vom Patenverein Schützenverein "Kernschuss" Saarbrücken 5 e.V. 19.7.1931

Erst 1934 wurde mit Hilfe des Freiwilligen Arbeitsdienstes ein moderner Schießstand an heutiger Stelle gebaut. Man plante ursprünglich einen 100m-Stand, der auch zur militärischen Ausbildung genutzt werden sollte. Das Gelände erwiess sich jedoch als zu schwierig. Die Grabungsspuren sind noch hinter der Wasserzisterne zu erkennen. Der Schützenbruder Schneidermeister A. Hirschmann zahlte aus eigener Tasche den beteiligten Arbeitslosen ein kleine Entschädigung.

Der Schießstand wurde 1944 durch Fliegerbomben vollkommen zerstört, es blieb nur noch die Bodenplatte mit den Fundamenten. Der 1. Vorsitzend Andreas Day starb 1946.
Die meisten Mitglieder traten beim Schützenverein "Hubertus" Jägersfreude ein, bis im Juni 1952 sieben ehemalige Herrensohrer beschlossen den alten Verein wieder ins Leben zu rufen. Diese 7 Neugründer waren:

Johann Lang, Peter Haupenthal, Karl Schweißthal, Paul Burghardt, Heinz Lanz, Karl Kleber und Edgar Steffgen.
Der politisch nicht vorbelastete Johann Lang erklärte sich bereit den Vorsitz zu übernehmen.

1953 ging es an den Wiederaufbau des Schießstandes, wobei der Schützbruder Peter Haupenthal hervorgehoben wird. Beteiligt am Aufbau waren die Mitglieder Karl-Heinz Rothenberger, Michael Schnur, Karl-Heinz Gail, Karl Molter, Paul Pirrot jun., Jakob Kreiter, Karl-Heinz Gräber und Karl Schweißthal. In diesem Zusammenhang sollen auch die Verdienste von Georg Marian erwähnt werden, der nachdem er aus der Kriegsgefangenschaft heimgekehrt war, unermüdlich bis zu seinem Tod im Jahre 1984 an allen anfallenden Baumaßnahmen beteiligt war.

Ab 1955 übernahm Michael Schmidt den 1. Vorsitz des Vereins. Er führte sein Amt mit großem Engagement bis 1975.
Ein Jahr später wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Ihm folgte sein langjähriger 2. Vorsitzender Lothar Biehl. Unter dessen Leitung wurde das gesamte Schützenhaus 1983 innen renoviert und erhielt, bis 1999, im Wesentlichen sein Aussehen.

Im Jahre 1977 wurde, auf Vorschlag des Schützenbruders Ingolf Pfeiffer, eine Salutmannschaft ins Leben gerufen, die bei festlichen Anlässen in der Regel 5 Salutschüsse abfeuert. Anfänglich wurden Trachtenanzüge getragen, später legte man sich eine Uniform zu, mit grüner Jacke und schwarzer Hose. Helmut Risch übernahm 1990 das Amt des 1. Vorsitzenden und erbaute hinter der Luftgewehranlage einen neuen Pistolenstand, der den damals neuesten Anforderungen entsprach. Leider wurde sein Schaffen mit seinem frühren Tod (48 Jahre) 1993 beendet.
Seine Nachfolge trat Günter Sarnes an, unter dessen Leitung das Schützenhaus mit einer neue Toilettenanlage, sowie einer Gasheizung versehen wurde. Ferner wurde das Schützenhaus an die örtliche Wasserversorgung angeschlossen.

In der Generalversammlung am 9.3.1996 wurde ein Umbau des KK-Standes und des Aufenthaltsraumes beschlossen und am 18.10.1996 ein erster Umbauplan von Robert Schwartz zur Diskussion vorgelegt.
1997 wurde Hans-Rudolf Meyer aus Quierschied von der Mitgliederversammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt, nachdem Günter Sarnes auf persönlichen Wunsch nicht mehr kandidierte.

Die geplanten Umbaumaßnahmen wurden mit Geräusch-Emisionsmessungen durch den TÜV und, mit der Erstellung der Baupläne, durch den Architekten Günther Mast in Angriff genommen. Das Bauvorhaben beinhaltet:

  1. Integration des derzeitigen KK-Standes in den Aufenthaltsraum
  2. Neugestaltung des Aufenthaltsraumes
  3. Neubau des KK-Standes mit 5 Schießbahnen
  4. Zurückversetzen des Kugelfanghauses
  5. Genehmigung für Großkaliberschießen

Am 21.1.1999 war das Genehmigungsverfahren abgeschlossen und am 20.2.1999 wurde mit den ersten Rodungsarbeiten an der Seitenböschung begonnen. Nach größeren Schwierigkeiten durch wiederholten Wassereinbruch und schlecht ausgeführte Drainage waren die Arbeiten im Mai 2003 abgeschlossen.

 

Inhaltlich verantwortlich:


Robert Schwartz

Redaktionell verantwortlich:

Christian Woldsen